Home | Sitemap | Index | Contact | Legals | KIT

Workshop "IT-Governance in verteilten Systemen (GVS)"

Monday, 27 September 2010

Workshop "IT-Governance in verteilten Systemen (GVS)" auf der Informatik 2010, Leipzig, 29.09.2010

Ansätze und Strategien zur IT-Governance sind für viele Unternehmen heutzutage nahezu unverzichtbar geworden. Dazu trägt zum einen die Notwendigkeit bei, die IT des Unternehmens an den aktuellen Trends der Gestaltung und Entwicklung komplexer IT-Systeme auszurichten. Hier liegt das Gewicht klar auf verteilten System- und Softwarearchitekturen, die beispielsweise dem Paradigma der Service-orientierten Architekturen (SOA) folgen.

In diesem Umfeld führt insbesondere die Steuerung und Kontrolle der Systemlandschaft und deren Zusammenspiel mit der fachlichen Seite zu neuen Herausforderungen, welche durch ein ganzheitliches IT-Management abgedeckt werden müssen. Darüber hinaus verlangen auch externe Faktoren wie die wachsende Anzahl staatlicher Regulatorien (z. B. MiFID, Basel II, Sarbanes-Oxley Act, Legal Unbundling in der Energieversorgung) die Einführung einer effektiven und effizienten IT-Governance, die die Einhaltung von gesetzlichen, technischen und internen Regelwerken (auch als Compliance bezeichnet) gewährleistet.

Eine Hauptherausforderung an die IT-Governance stellt die Notwendigkeit einer Steuerung der gesamten Systemlandschaft dar. Parallel hierzu entstehen neue Anforderungen an die Unternehmensstruktur bzw. -organisation, Rollen und Verantwortlichkeiten, Softwarelebenszyklen, oder -standards, die allesamt wichtige Einflussfaktoren darstellen.

Um diesen Herausforderungen ganzheitlich begegnen zu können, ist die Entwicklung zeitgemäßer Governance-Ansätze sowie unterstützender Applikationen notwendig. Im Rahmen des Workshops "IT-Governance in verteilten Systemen - GVS 2010" sollen aktuelle Forschungsarbeiten einschließlich "Work in Progress" zum Themenkomplex IT-Governance in verteilten Systemen vorgestellt und diskutiert werden. Der Workshop soll auch Industrieteilnehmern die Möglichkeit geben, von ihren Erfahrungen aus der Praxis der IT-Governance zu berichten.

Themen
Beiträge können insbesondere (aber nicht ausschließlich) zu folgenden Themen eingereicht werden:
* SOA-Governance
* Governance-Frameworks
* Richtlinienmodell für die IT-Governance
* Best Practices
* Softwarelebenszyklusmanagement
* Monitoring in verteilten Systemen
* Unterstützung der IT-Governance durch semantische Informationen
* Service-Management
* Security, Privacy & Trust
* Service-Engineering
* Standardisierungen im Governance-Umfeld

Programmkomitee
* Marc Billeb, PricewaterhouseCoopers WPG AG (angefragt)
* Prof. Dr. Matthias Goeken, Frankfurt School of Finance & Management
* Jens Happe, Universität Karlsruhe (TH) (angefragt)
* Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
* Prof. Dr. Bernhard Humm, Hochschule Darmstadt
* Dr. Christian Janiesch, SAP Research Brisbane
* Dr. Wolfgang Johannsen, it's okay Ltd. & Co. KG
* Prof. Dr.-Ing. Arne Koschel, Fachhochschule Hannover (angefragt)
* Dr. Samuel Kounev, KIT Karlsruhe
* Gabriela Loosli, Universität Bern
* Michael Niemann, TU Darmstadt
* Dr. Stefan Pühl, Perot Systems
* Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz, TU Darmstadt
* Johannes H. Willkomm, Capgemini sd&m

Organisationskomitee:
* Dr.-Ing Nicolas Repp, msgGillardon AG, contact(at)nrepp.de
* Stefan Schulte, TU Darmstadt, schulte(at)kom.tu-darmstadt.de
* Dr. Ulrike Steffens, OFFIS, ulrike.steffens(at)offis.de