Home | Sitemap | Contact | Legals | Data Protection | KIT

[DE] Reussner wird jüngstes Mitglied im Direktorium

Seit 1. September ist Professor Dr. Ralf Reussner neuer Direktor am FZI Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe (TH). Der Informatiker erforscht und entwickelt Verfahren und Werkzeuge, mit deren Hilfe man Softwaresysteme gemäß der Systematik traditioneller Ingenieurwissenschaften herstellen kann. Reussner ist mit 34 Jahren jüngstes Mitglied im Direktorium des FZI.

Kluft zwischen Wissenschaft und Industrie schließen

Der Professor für Software-Technik ist spezialisiert auf die Evaluierung von Softwarearchitekturen, auf Techniken zur Wiederverwendung von Software wie Komponenten und Generatoren, sowie auf Verfahren zur Qualitätssicherung. "Mir ist es ein besonderes Anliegen, die Kluft zwischen akademischer Softwaretechnik-Forschung und industrieller Anwendungsentwicklung zu verringern", sagt Reussner.

Das FZI Forschungszentrum Informatik unterstützt Unternehmen und öffentliche Einrichtungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Informatik, den Ingenieurwissenschaften und der Betriebswirtschaft.

Seit 2006 Professor in Karlsruhe

Ralf Reussner ist seit 2006 Inhaber des neu gegründeten Lehrstuhls Software-Entwurf und Software-Qualität am Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation (IPD) an der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe. Er erhielt den Ruf auf die Softwaretechnik-Professur im Alter von 33 Jahren.

Seine Promotion erwarb Reussner 2001 mit einer Arbeit über Software-Komponenten. Danach ging er für fast zwei Jahre als Senior Research Scientist und Projektleiter nach Australien. Dort arbeitete er am Distributed Systems Technology Centre (DSTC), Pty Ltd. an der Monash Universität in Melbourne.

2003 wurde er durch die Aufnahme ins Emmy-Noether-Programm zur Förderung exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Förderprogramms war er Leiter der Nachwuchsgruppe "Palladio" und Juniorprofessor für Software Engineering an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Als Bereichsvorstand für betriebliche Informationssysteme am Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatikwerkzeuge und -Systeme betreute er dort auch industrielle Partner.