Home | Sitemap | Contact | Legals | Data Protection | KIT

SICK-Wissenschaftspreises an Dr. Max Kramer

Ehemaliges SDQ-Mitglied Dr. Max Kramer erhält SICK-Wissenschaftspreises für seine Dissertation.

Am Mittwoch, den 19.06.2019 ehrte das KIT-Zentrum Information · Systeme · Technologien (KCIST) in Kooperation mit der Gisela und Erwin Sick Stiftung, im Rahmen der Feier „50 Jahre Informatik“ am KIT, jeweils die beste Abschlussarbeit und Dissertation der Jahre 2017 und 2018. Ausgezeichnet werden konnten sowohl grundlagenorientierte als auch anwendungsorientierte Arbeiten, die dem KCIST-Forschungsbereich zugeordnet werden können.

Den Preis für die beste Dissertation erhielten Dr. rer. nat. Max Kramer (2017). Die Dissertation von Herrn Dr. Kramer, mit dem Titel „Specification Languages for Preserving Consistency between Models of Different Languages“, befasst sich mit der Entwicklung komplexer informationstechnischer Systeme, die häufig die Nutzung mehrerer Programmier- und Modellierungssprachen verlangt. Dies führt oft zu Inkonsistenzen und damit zu fehlerhaften Entwürfen und Implementierungen. Herrn Dr. Kramer gelang es, eine herausragende formelle Lösung zur effizienten Konsistenzhaltung zu entwickeln, die zudem weitreichende Möglichkeiten für den Einsatz der Methode in alltäglichen Systemen aufweist. Der Preis wurde stellvertretend von Prof. Reussner entgegengenommen.